Willkommen auf der Homepage von Bikash

Ich bin Bikash Frost, seit 1982 Schüler von Sri Chinmoy und von Beruf Business Coach für natürliches Wachstum auf Basis einer herzlichen Unternehmenskultur.

Ich möchte mit Ihnen die Inspiration und Freude teilen, die ich durch meine Lebensentwicklung erleben darf.

Das ist heute, doch wie hat alles angefangen? Nach meinem Abitur studierte ich ganz klassisch BWL. Ich hatte allerdings nicht das Gefühl, dadurch ultimativ glücklich zu werden. Nicht das ich bis dahin unglücklich gewesen wäre. Ich hatte eine glückliche Kindheit und auch eine schöne Zeit als Jugendlicher. Doch da waren des öfteren Momente, in denen ich das starke Bedürfnis hatte mich mit der "inneren Welt" und der Seele zu beschäftigen.

Als ich auf Bücher stieß, die über Meditation schrieben, erregte das meine Aufmerksamkeit. Ich war neugierig und versuchte es selbst. Mit mäßigem Erfolg muss ich sagen. Meine Suche war anfangs nicht anhaltend. Periodisch kehrte so eine Art „innere Sehnsucht“ wieder. Jetzt wuchs in mir das Bedürfnis einen Lehrer zu haben. Ich wollte aber nicht irgendeinen, sondern einen wahren Meister, von dem ich wirklich alles lernen könnte. Zu der Zeit dachte ich, man könne einen Meister ausschließlich in Indien finden. Und genau da wollte ich nicht hin. So etwas nennt man wohl ein Dilemma.

Zum Glück gab es ein Buch auf das ich aufmerksam wurde. Der Autor, ein Brite namens Reshad Field, schrieb in  „Ich ging den Weg des Derwisch“ über sein Leben und wie er zu seinem Meister gekommen ist. Er fand ihn in Schottland. Da erwachte in mir eine Hoffnung, wenn es Reshad Field gelungen ist, einen Meister in Europa zu finden, müsste es für mich doch auch möglich sein. Über dieses Buch bin ich mit weiterer Sufi Literatur in Berührung gekommen. Zur Erläuterung, Sufismus ist der mystische Teil des Islams und ist ein Weg des Herzens und der reinen Liebe zu Gott. Das hat mich außerordentlich fasziniert. Dann geschah eine Weile nichts.

Bei einem meiner Besuche in der Unibibliothek Köln fiel mir ein Poster für einen Vortrag über spirituelle Meister auf. Es sprach mich direkt an aber ich ging nicht hin. Nach ein paar weiteren Wochen entdeckte ich wieder ein einziges Poster, an einem Laternenpfahl. Diesmal war das Thema „Tod und Wiedergeburt“. Ich kam nach Hause und sagte zu meiner Frau: heute Abend müssen wir unbedingt auf diesen Vortrag gehen. Diesmal klappte es.

Der Vortrag wurde von einem Schüler Sri Chinmoys gehalten. Das was er sagte war gar nicht so wichtig für mich. Es war seine Ausstrahlung die mich faszinierte. Als ich dann am Ende des Vortrags noch ein Foto von Sri Chinmoy sah, hatte ich in meinem Herzen das Gefühl, jemanden zu treffen der mir sehr vertraut war.

Kurz darauf entschied ich mich Sri Chinmoy zu bitten, mich als Schüler anzunehmen. Dazu schrieb ich ihm einen Brief und legte ein Foto von mir dazu. Ich wurde angenommen und bin seither auf einer spannenden und erfüllenden Abenteuerreise, sowohl in der inneren als auch in der äußeren Welt.

In meinem beruflichen Leben habe ich sehr viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln dürfen, die mir dabei helfen, meinen Traum zu leben. Ich coache Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter eine Unternehmenskultur zu leben, die auf Vertrauen und Respekt basiert.

Natürlich haben Unternehmen eine wirtschaftliche Aufgabe. Viel wichtiger für mich ist jedoch die Aufgabe, Menschen einen Rahmen zu geben, der ihnen hilft, persönlich wachsen zu können.

Durch die Meditation habe ich gelernt, wie wichtig es ist, Zeit für Wichtiges zu haben, und eine innere Freude zu kultivieren. Achtsamkeit und Meditation sind daher auch in Unternehmen ein Schlüssel zu ganzheitlichem und nachhaltigen Erfolg. Es ist mir ein tiefes Anliegen, einer Arbeit nachzugehen, die mit Sinn erfüllt ist und die meinem Verständnis von Spiritualität entspricht.

Page created by